NAVIGATION


Verzicht Mein Nicht


Titel Verzicht Mein Nicht
Autor Malte F. Kettler
Erscheinungsjahr 2016/17
TicketPreis 8-15 Euro
Genre Komödie
Termine
30/07/16| im Roten Saal
31/07/16| im Roten Saal
30/09/16| im Roten Saal
01/10/16| im Roten Saal
14/01/17| im Waggonhalle Marburg
15/01/17| im Waggonhalle Marburg
Projekt-HP


Story

Wie Lily den Baum der Erkenntnis fällen wollte ...

„Hausstand zu verschenken. Alles, was ich habe, für Umsonst“. So steht es in einer Zeitungsannonce. Lily verschenkt ihr gesamtes Hab und Gut. Alltagskrempel, Wertgegenstände, Erinnerungsstücke. Alles muss weg. Drei Männer folgen dem Aufruf. Sie wollen sich beschenken lassen. Vielleicht finden sie, was sie suchen. Vielleicht lassen sie neuen Ballast zurück. So einfach, wie sie sich das vorgestellt hat, wird Lily ihr Leben in jedem Fall nicht los.

Verzicht Mein Nicht stellt die Frage, wie viel wir weggeben können, ohne uns selbst zu verlieren. Haben wir wirklich volle Kontrolle über unseren Besitz? Können wir mir nichts dir nichts zu Bettelmönchen werden oder haben die Dinge ebenso viel Macht über uns, wie wir über sie? Lässt sich Vergangenheit auslöschen oder bleibt sie in uns eingebrannt, egal, wie viele Hautschichten wir abkratzen?

Das zweite selbst geschriebene Theaterprojekt von Stör & Fried Theater kritisiert Konsum und übermäßige Konsumkritik gleichermaßen. Es stellt die Frage nach der gesellschaftlichen Verantwortung des Einzelnen, ohne das Recht auf informierte Gleichgültigkeit in Frage zu stellen.

Pressestimmen:
„Pharmaziestudentin Julia Zacharias spielt selbst Theater. Ihr Eindruck: »Sehr lustig. Ich schaue ja immer mal rein, was in der Waggonhalle so läuft. Das hat mir wirklich gut gefallen.«“
Marcus Hergenhan in: Oberhessische Presse (Marburg) vom 17.01.2017.

„Aus den Begegnungen zwischen den Umzugskartons entwickeln Anna Daßler und Malte F. Kettler in ihrem Stück für die Theatergruppe „Stör & Fried“ ganz beiläufig alltagsphilosophische Gespräche über nichts Geringeres als das Leben. Texte, die sich an die großen Fragen der Welt wagen, geraten allzu leicht kitschig oder zu Moralpredigten. Nicht so „Verzicht Mein Nicht. Oder: Wie Lily den Baum der Erkenntnis fällen wollte“. Das Stück, das am vergangenen Wochenende im Roten Saal gezeigt wurde, gelingt vielmehr intelligent satirisch und humorvoll, ohne albern zu sein.“
Tilia Möhring in: Braunschweiger Zeitung vom 02.08.2016.

Mehr erfahren?
Hier gibt's einen Einblick ins Programmheft.

Mehr sehen?
Die Produktion ist vorerst abgespielt.

Hier geht's zum Trailer.
Hörspiel & Videoaufzeichnung können per Mail bei uns bestellt werden: info@suf-theater.de. Schreibt uns eure Adresse und das gewünschte Ausgabeformat einfach in die Mail und ihr erhaltet eure Aufzeichnung direkt nach Fertigstellung per Post oder Mail.



Galerie


Darsteller



Lily Anna Daßler
Egon, der Religionswissenschaftler Samir Maudarbocus
Peter, der Weltverbesserer Malte Kettler
Norbert, der Über-Vater Tom Wunram


Produktion



Regie Jonas Sander
Dramaturgie Malte Kettler , Anna Daßler
Technische Leitung Kolja Löblich
Kostüm & Requisite Anna Daßler
Mitarbeit Kostüme Anne Köther
Maske Natalie Amelung , Rebekka Sturzebecher
Operator Licht Kolja Löblich
Musik Malte Kettler
Hörspiele & Sounddesign Carla Reinhardt
Souffleuse Marie Schwabe , Loana Langenhan
Plakat Sascha Dettbarn
Szenenfotos Benedikt Jorek





StartseiteDatenschutzImpressum
© Stör & Fried Theater All rights reserved.

Powered by BeikaSysCMS